Seglerhauspreis

 

Nach einem erfolgreichen Wochenende in Leipzig ging es am Freitag, den 16. September, nach einer Woche Pause für einige von unseren Teams wieder los zu unserer letzten Regatta nach Berlin an den Wannsee, denn wir wollten am Samstag am "Seglerhauspreis" teilnehmen. Nach einer zweistündigen Startverschiebung mit Dauerregen kam der Wind endlich und wir konnten drei Wettfahrten bei einer 2-3 segeln. Später fand noch eine Abendveranstaltung statt, bei der gegrillt wurde. Am Sonntag war der Wind stärker und das Wetter deutlich besser. So konnten wir bei Sonnenschein und blauem Himmel bei 3-4 Windstärken zwei Wettfahrten durchführen. Die besten Mannschaften waren Juliane und Sarah auf Platz 4 und Philip und Laurin auf Platz 10. Nachdem wir die Boote aufgeladen hatten, fuhren wir sofort los, denn wir hatten ja noch einen ziemlich langen Heimweg vor uns. Allgemein war es eine der Regatten, bei der von den Windverhältnissen für jeden etwas dabei war.

 

 

 

So schnell wie die Saison begonnen hat, ist sie auch schon wieder vorbei und wir werden nur noch auf dem Heimrevier trainieren. Bald geht es für uns in die Winterpause und wir hoffen, dass der Wind uns nächstes Jahr nicht im Stich lässt.

 

 

 

Lilli

 

...Fotos folgen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hast du Fragen? Dann schreibs uns einfach!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.