Rahnsdorfer 420er Pokal

Neues Wochenende - neue Regatta. Dieses mal starteten wir in Berlin auf dem Müggelsee. Während einige Teams sich schon am Freitag auf den Weg machten, folgten zwei weitere erst am Samstagmorgen. Das Wetter hätte nicht besser sein können, die Sonne schien und es waren sommerliche Temperaturen. Halb 11 sollte dann der erste Start sein, aber der Wind ließ sehr zu wünschen übrig, weshalb der Start verschoben wurde. Nach ca. 2 Stunden fuhren wir also wieder in den Hafen und warteten ab, wie es weitergehen würde. Doch der Wind blieb schwach, weshalb die Wettfahrten für Samstag abgebrochen wurden. Und was macht man bei 30°C und Sonnenschein? Richtig, Eis essen. Also machten wir uns auf den Weg und erkundeten die Gegend. Am Abend führte uns der Weg schließlich in eine Pizzeria, in der wir uns mit Pizza und Nudeln stärken konnten. Anschließend saßen wir noch einige Zeit vor unseren Zelten und erzählten, dann ging es auch schon schlafen.

Am Sonntag war der Himmel bewölkt, aber es war noch warm. Um 10 sollte Start sein, und so war es auch. Drei von vier geplanten Wettfahrten konnten noch durchgeführt werden, danach fuhren wir wieder in den Hafen und packten unsere Boote und Zelte in Rekordzeit wieder ein - schließlich mussten wir noch gute 350 km nach Hause fahren. Eigentlich wollten wir noch bis zur Siegerehrung warten, doch aufgrund einer Protestverhandlung, die sich sehr in die Länge gezogen hat, beschlossen wir doch zu fahren, denn es war schon halb 6. Müde und mit Sonnenbrand kamen wir dann schließlich gegen um 10 zu Hause an.

Alles in allem war es ein schönes Wochenende mit tollem Wetter. Und trotz des starken Startfeldes von 42 Booten konnten einige Teams gute Ergebnisse erzielen. So landeten Jule und Sarah auf Platz 10, Liz und Moritz auf Platz 11. Zudem kann man in Berlin immer viele Erfahrungen sammeln: der See ist größer, der Kurs ist anders und das Startfeld ist sehr groß. Man lernt, wie man am besten in großen Feldern startet und man lernt sich durchzusetzen. Man kommt mal runter von seinem kleinen See und sieht wie andere Teams fahren. Da kann man sich eine Menge abschauen und neue Sachen ausprobieren

Am kommenden Wochenende wird es dann spannend - die Thüringer Landesmeisterschaften stehen an. Bis dahin!

Liz

 

Ergebnisse: http://www.raceoffice.org/viewer.php?eid=14926997075703765f16e95&file=http%3A%2F%2Fwww.raceoffice.org%2Fdata%2F8558697941.htm%3Fchanged%3D2016-06-12+17%3A48%3A01&mode=html

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hast du Fragen? Dann schreibs uns einfach!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.